< < Zurück zu allen Artikeln

Engste Gemeinschaft: Wie ein kalifornischer Craft Brewer alles zusammenwebt

kailLynne Weaver, die jüngste von drei Töchtern mit selbst auch drei eigenen Töchtern, hatte eine lukrative Karriere als Steuerberaterin aufgegeben um eine Vollzeitmutter zu werden. Die motivierte Mutter von drei Kindern wusste jedoch, daß sie noch mehr leisten wollte.
2013 kombinierte sie ihren Hintergrund im Finanzbereich mit ihrer Leidenschaft für das hausgebraute Bier. Sie gründete die Three Weavers Brewing Company, benannt für ihre drei Töchter.

Three Weavers Brewery

Three Weavers founder Lynne Weaver (left) and Brewmaster Alex Nowell (right).

„Ich wollte ein Vorbild für meine Töchter sein, so wie meine Mutter für mich und meine Schwestern war“, sagt Weaver. Sie tut genau das. Sie lßeitet die erfolgreiche Mikrobrauerei mit Hilfe einer Braumeisterin und einem ManagementTeam mit Frauenmehrheit. „Ich wollte sehr, daß meine Kinder wissen, da sich ihre Mutter in einem von Männern dominierten Bereich bewegt, ist dabei erfolgreich, und daß auch sie in jedem Bereich alles tun können, was sie wollen.“

Obwohl ihr von Frauen geführtes Unternehmen in der Welt des Craft Brewing als ziemlich einzigartig gilt , sagt Weaver, sie hatte es nicht vor, diese Demografie zu schaffen.

„Es ist net/cool, aber dies fand organisch statt“, sagt Weaver. „Ich habe das Gefühl, es liegt daran, daß Frauen in der Branche auf uns zusteuern.“

Sie sind nicht die einzigen. Weaver und Braumeister Alex Nowell sind in der Craft-Brewing-Branche wegen ihres Fachwissens hoch angesehen und gefragt. Sie teilen ihr Fachwissen gerne mit anderen. Und obwohl sie froh darüber sind, daß Three Weavers von Frauen geführt wird, sind sie am Ende des Tages stolz auf die Fähigkeit ihres gesamten Teams und auf die Qualität des von ihnen hergestellten Bieres.

 

Spitzentechnologie

Eine Weise, mit der Three Weavers diese Qualität pflegt und mit den wachsenden Produktionsanforderungen Schritt hält, ist die Verwendung eines FILTEC 3G-Inspektionssystems zur Überprüfung der Füllstände in den 12- und 16-Unzen-Dosen. In Anbetracht der Tatsache, daß Three Weavers 250 Dosen pro Minute verarbeitet, ist dies ein wichtiges Gerät in der Dosenlinie. Weaver sagt, daß Three Weavers niemals andere Unternehmen als FILTEC für die Inspektion in Betracht gezogen habe.

The FILTEC 3G inspection system can detect over- and under-filled containers and capping defects.

FILTEC startete in den späten 1950er Jahren und entwickelte das Inspektionssystem in den USA für volle Dosen. Dies geschah in Partnerschaft mit einigen der größeren Getränkehersteller der Welt. Das System überprüfte die Flaschen vor dem Befüllen auf Sauberkeit und Unversehrtheit.

“ FILTEC stand im Kerne am Beginn der Inspektionsprüfungsbewegung, die heute in der Getränkeindustrie zum Einsatz kommt“, sagt Scott McGinnis, Global Vice President of Sales und Marketing bei FILTEC. Laut McGinnis hat das Unternehmen seine Ebbe und seine Flut erfahren und hat in den letzten 60 Jahren eine komplette Linie von Inspektionsgeräten entwickelt.

The FILTEC 3G inspection system can detect over- and under-filled containers and capping defects.
Das FILTEC 3G Inspektionssystem kann über- und untergefüllte Behälter und Überdeckungsfehler feststellen

Three Weavers verwendet das auf Gamma-Strahlung basierende FILTEC-System, bei dem ein Strahl Gammapartikel quer durch jede Dose fließt. Wenn sich die Flüssigkeit in der Dose nicht in der richtigen Höhe befindet, wird der Strahl unterbrochen und die Sensoren erkennen, die Dose ist nicht bis zum entsprechenden Füllstand gefüllt.

Die Genauigkeit liegt normalerweise im Bereich von 1 bis 2 Millilitern.

Building a community vibe in Inglewood, CA.

„Die Three Weavers Group ist ein spannender Partner für uns“, sagt McGinnis. „Craft Brewing ist vor allem in den USA in den letzten fünf bis zehn Jahren exponentiell gewachsen.“ Das 3G-System, das Three Weavers einsetzt, hat eine unheimlich lange Lebensdauer, kann für längere Produktionszeiten laufen und für die Inspektion von Dosen oder Flaschen entsprechend angepasst werden. FILTEC-Systeme können fast alles prüfen, einschließlich Produkte wie Salsa oder Deodorant, indem es gemessen wird, ob die Flüssigkeitshöhe in der Verpackung richtig ist.

Das Ziel von FILTEC bei Three Weavers ist, das Risiko der Kundenhaftung zu mindern, indem sichergestellt wird, daß die Dosen entsprechend gefüllt werden. Auch unter dem Gesichtspunkt der Produktivität die Fähigkeit, die Dose abzudichten und zu testen, ohne daß die Arbeit unterbrochen wird, ohne die Produktion zu bremsen und ohne das, daß die Produktion verlangsamt wird. Mit dem FILTEC 3G kann eine Dosenlinie vollständig automatisiert werden und am Ende den Füllstand in dem selben Produktionslauf überprüfen.

FILTEC und seine Innovationen und Erfahrungen stehen Kunden jeder Größe zur Verfügung, vom größten Bier- und Getränkehersteller bis zu jedem Craft Brewer, der Bier in eine Dose tut. „Craft Brewing hat sich zu einem sehr großen Geschäft entwickelt, es aber ist eine sehr kleine Branche“, sagt McGinnis. „Die Anzahl von CraftBrewing-Allianzen und CraftBrewing-Organisationen ist gering.  Alle Craft Brewer sprechen miteinander. So wettbewerbsfähig es auch ist,  die kleineren Craft Brewers sind ziemlich kooperativ. “

Es ist CANarchy!

Three Weavers Brewing Company setzt auf Zusammenarbeit und Hilfe für andere. „Es ist besser, eine Hilfshand zu strecken, als Ihnen den Rücken zu kehren“, erinnert sich Weaver an eine Zeit, als sie einem lokalen Konkurrenten gerne Malz verlieh, um ihre Waage zu kalibrieren. „Unser Ethos im Sinne von Familie und Freunden schafft letztendlich die Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft, in der wir allen willkommen heißen und einladend sind – inklusiv und nicht exklusiv. “Und alle sind in der Brauerei willkommen, dabei auch Kinder und Haustiere.

Die Three Weavers Brewing Company ist in all ihren verschiedenen Gemeinschaften stark aktiv – in der Craft Brewing Community, in der Familie und in der erweiterten Familie ihrer Mitarbeiter sowie der Gemeinde Inglewood von Los Angeles. Weaver ist stolz darauf, die Gemeinschaft von Inglewood zu unterstützen. Der Ruf hatte sich in der Vergangenheit leider schwer getan. Sie entschied sich bewusst dafür, ihre Brauerei in Inglewood anzusiedeln, um die lokale Wirtschaft dort wieder anzukurbeln und da die Menschen zu beschäftigen. „Menschen, die noch nie in Inglewood ihre Füsse gesetzt haben, haben dabei eine vorgefasste Vorstellung eines gefährlichen Ortes. Das ist nicht mehr der Fall. „Es tut sich entwickeln und verändern. Sie helfen sich selbst von der Patsche. Und wir ändern die Meinung der Menschen zu Inglewood, Bier für Bier. “

Three Weavers Brewing Company’s tap handles change daily.

Auf bundesstaatlicher Ebene sitzt Weaver im Vorstand der California Craft Brewers Association, und ihr Unternehmen spendet Zeit und Energie für die Brewer’s Association und den Craft Brewer Summit, indem Vorträge gehalten werden. Sie waren sogar auf der internationalen Bühne, wobei Nowell Podiumsdiskussionen führte und verschiedene Bierwettbewerbe beurteilte.

Ihr neuestes Unternehmen, auf das Weaver besonders stolz ist, ist ein Kollektiv von Handwerksbrauereien namens CANarchy. Laut der Three Weavers Brewing Company-Website ist „CANarchy ein Zusammenschluss führender regionaler Brauereien in den USA, die sich zusammengeschlossen haben, um ihre Marken, Brauphilosophie und Unabhängigkeit zu wahren und sich gegenseitig in ihren jeweiligen Wachstumsinitiativen zu unterstützen“, sagt Weaver , die bisher sieben Brauereien umfasst, kommt wöchentlich zusammen, um Informationen und bewährte Verfahren auszutauschen. Das Motto lautet „Unabhängig zusammen“.

Weaver sagt, eine solche Allianz kann die Craft Brewing-Branche als Ganzes stärken, und es passt zu ihrer und Nowells Vision für die Three Weaver Brewing Company. „Wir geben unserer Community gerne Zeit und Energie“, sagt Weaver. „ Wir leben und verwirklichen unsere Verpflichtung der Gemeinschaft gegenüber. Es geht den ganzen Weg durch unsere DNA, und es zeigt sich darin, was wir beitragen, sei es auf gemeinnütziger Ebene, in unserer eigenen Branche, unserer eigenen Stadt oder in dem Bundesstaat. Das definiert uns ziemlich klar. “
Written by guest writer Kelly Summers of ProWrite Inc.

 

Zurück nach oben